Die Hälfte meines Ich´s

Abnehmen- ein leidiges Thema und immer aktuell...

 Auch mich hat das Thema lange Zeit beschäftigt, ich habe viel versucht, von Kalorien zählen, bishin zur Trennkost, die Lösung habe ich mit dem "Low Carb"- Konzept gefunden, auch bekannt unter "LOGI", "Schlank im Schlaf", "South- Beach" etc...

Im Prinzip ist es einfach, je nachdem, welches der verschiedenen Konzepte man anwendet, reduziert man die Kohlenhydratzufuhr auf ein Minimum, oder lässt sie teilweise ganz weg.
Begleitet mit Sport, erreicht man ziemlich schnell ein sehr effektives Ergebnis.

Das meiste habe ich natürlich innerhalb der ersten zwei Wochen abgenommen, da waren es auf Grund des Wasserverlustes bereits an die 10 Kg.
Natürlich hatte ich zwischendurch auch Stillstände, wo das Gewicht nahezu stagniert hat.
Davon darf man sich nicht entmutigen lassen, einfach den Stoffwechsel ankurbeln, indem man mit der Kohlenhydratzufuhr entweder ein Stück nach oben, oder ein Stück nach unten geht und schon purzeln die Pfunde wieder.

Disziplin ist bei dieser Diät das A und O, da man auf bestimmte Produkte verzichten muss, dazu zählen unter Anderem:

* Kartoffeln
* Reis
* Nudeln
* Brot/ Brötchen/ Backwaren
* bestimmte Gemüsesorten
* Obst (Fruchtzucker!!!)
* Milchprodukte (außer Käse)
* Süßigkeiten
* Alkohol 
* zuckerhaltige Getränke 
etc. 

Verzehrt werden dürfen z.B.:

* Fleisch
* Wurst
* Käse
* Fisch
* bestimmte Gemüsesorten
* Eier
* Süßstoffe
* Zero- Getränke
 etc.

Der Markt schläft nicht, sodass es mittlerweile zahlreiche Low Carb Produkte zu kaufen gibt, wie z.B.

* Nudeln
* Backmischungen
* Süßigkeiten

Jedoch sollte man auch diese Produkte mit Bedacht verzehren, sie sind zwar KH reduziert, enthalten aber meistens doch noch genug.
Bei den meisten Bäckereien gibt es zudem mittlerweile Eiweißbrot zu erstehen, schmeckt sehr saftig und wird überwiegend aus Soja hergestellt.

Ziel von Low Carb ist es, den Blutzuckerspiegel so konstant wie möglich zu halten, dadurch werden Heißhungerattacken vermieden.
Außerdem holt sich der Körper die benötigte Energie aus den vorhandenen Fettzellen.

Einen Rückfall habe ich in der ganzen Zeit nicht erlitten, ebenso blieb der Jojo- Effekt aus. 
Ich mache das ganze nun seit ca. 9 Monaten und erlaube mir nun gelegentlich auch mal was, schon allein um zu testen, wie viele Kohlenhydrate ich zu mir nehmen darf, damit ich das Gewicht halte.

Die Ernährungsumstellung auf Low Carb erfordert natürlich dauerhaften Verzicht, wer meint, er könnte nach der Abnahme wieder normal essen, wird seine Kilos bald wieder drauf haben.

Wie bei jeder Diät gibt es auch hier Verfechter, dazu sei gesagt, dass jeder Mensch abnehmen soll, wie er es möchte und vor Allem, wie er sich wohl fühlt.

Wer wissen möchte, wie viele KH in welchem Lebensmittel stecken findet hier hilfreiche Infos:

Einer von vielen Low Carb- Shops:

Eine meiner Lieblingsseiten ;-):

Noch Fragen? :-)

 Auf Wunsch hier vorher/nachher Bilder:


Vorher


 Nachher

  Update 16.10.2012

In den letzten Tagen habe ich mich bewusst mit Kohlenhydraten ernährt, natürlich ging das Gewicht nach oben, ca 1 Kg. Erstaunlicher fand ich allerdings, wie ich mich gefühlt habe, nachdem ich die KH verzehrt hatte:
* aufgebläht
* überfressen
* schlapp
* permanent heißhungrig
Früher ist mir das nie so aufgefallen, aber ohne Kohlenhydrate geht es mir tatsächlich besser. Ab morgen wird alles wieder gut und wenn mich jemand fragt, ob ich wirklich mein Leben lang auf KH verzichten will, werde ich antworten: Oooooh ja! ;-)

Meine Lieblingsleckereien- alle Online zu bestellen: 


 -> entspricht Spekulatius


-> besonders lecker: Haselnuss, Weiß und Vollmilch und nun noch verträglicher, Schoki mit Sukrin als Zuckerersatz, leider etwas teurer:

http://sukrin.org/de/sukringold/uber-sukringold/


-> schmecken wie das Original


-> dem Original ähnlich

Als Brotersatz kaufe ich das Eiweißbrot von REWE, da es relativ wenig KH hat, im Vergleich zu den Broten vom Bäcker, nämlich nur 4,9g KH pro 100g. 400g kosten hier ca. 2,29€.


-> schmeckt super lecker und ist fluffig leicht

Ansonsten gibt es viel Geflügel, viel Käse und kein Essen nach 17 Uhr, spätestens 17.30 Uhr und abends überwiegend Eiweiß.

Getränke die üblichen zero- Produkte-> besser, als light- Produkte!!! und Tee natürlich mit Süßstoff gesüßt.

Weitere Leckereien:
Mein absoluter Lieblingscupcake:


Und das Genialste:

Passend zu den letzten Leckereien gibt es in Nürnberg ein Low Carb Café, in welchem man die ganzen Sachen ebenfalls bekommt. Sowie Schokoladen und andere Low Carb Leckereien.

 

 



Kommentare:

  1. Sabine
    danke für die Bilder. hab doch meinen Freundinnen schon erzählt das du so abgenommen hast. Jetzt sehen Sie es auch :-))

    LG
    Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und die sollen es auch wieder ihren Freundinnen erzählen :-P

      Löschen
  2. Respekt!
    Ich habe im letzten Jahr 30 KG verloren, allerdings ohne "Diät". Nur durch Sport und bewusste Ernährung. Großartiges Gefühl, oder?

    AntwortenLöschen
  3. Respekt!
    Ich habe im letzten Jahr 30 KG verloren, allerdings ohne "Diät". Nur durch Sport und bewusste Ernährung. Großartiges Gefühl, oder?

    AntwortenLöschen
  4. Allerdings ;-) Bei mir sind es mittlerweile 50kg.
    LG

    AntwortenLöschen